MM | Dark Love - Dich darf ich nicht finden



Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können?


Titel: Dark Love - Dich darf ich nicht finden || Autor: Estelle Maskame
Verlag: Heyne || Seitenanzahl: 464
Preis: 9.99€ (broschiert) || Reihe: Teil 2 von 3
ISBN: 978-3453270640


Wenn ihr meine Rezension vom ersten Band der Dark Love Trilogie gelesen habt, wisst ihr, dass mich das Buch nicht so recht begeistern konnte. Trotz der Enttäuschung wollte ich jedoch auch wissen, wie die Geschichte zwischen Eden und Tyler weiter geht, ob sie sich steigern kann. Selbst sage ich mir, dass schliesslich auch die Autorin während des Schreibens älter geworden ist und damit eventuell auch ihr Schreibstil. Hierbei wurde ich nicht enttäuscht: für mich wurde aus dem für mich kindischen Jugenbuch ein Young Adult Roman, den man auch mit 20 noch lesen kann. Man merkt, wie sich Eden, aber vor allem Tyler während dem einen Jahr entwickelt haben und das hauptsächlichs ins Positive. Hauptsächlich Tyler hat sich hierbei immer mehr in mein Herz geschlichen, da er nicht mehr der große Idiot aus dem ersten Band ist, sondern reifer und erwachsener geworden ist. Zudem mag ich es, dass es nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam zur Sache geht. So dauert es definitiv länger, als in After, bis sich halbwegs etwas in Richtung Beziehung aufbaut und sie springen auch nicht gleich in der ersten Nacht zusammen ins Bett.

Me estoy muriendo por besarte. -Tyler

Ein weiterer positive Punkt ist mal wieder das Cover. Viel muss ich dazu auch nicht mehr sagen. Ich liebe es genauso sehr wie das vom ersten Band und würde gleich ins Buch nach New York springen. Trotz allem muss ich auch einen kleinen negativen Punkt aussprechen: Dean, Rachael und Tiffani. Edens Freund geht mir, wieso auch immer, nicht so wirklich. Ich mag ihn einfach nicht, was sich bei seinem zweiten Auftauchen im Buch nur noch verstärkt. Klar tut er mir irgendwo Leid (Leser verstehen wieso), doch verbessert das mein Ringen mit ihm auch nicht so wirklich. Dass mir Tiffani gehörig auf den Geist geht, muss ich gar nicht erst erwähnen, wenn man das Buch gelesen hat. Schon im ersten Band mochte ich sie nicht. Auch Rachael hinterließ in diesem Band eher eine negativen Eindruck. Sie soll Edens beste Freundin sein? Dann verhalte dich auch so Mädchen..

Dieses Mädchen warst du. -Tyler


Für mich hat sich die Dark Love Trilogie mit dem zweiten Buch gehörig gesteigert! Es ist für mich einfach kein Kinderkram mehr, der mir mehr auf den Geist geht, als dass er mich in seinen Band zieht. Durch den Schluss will man nun natürlich auch wissen, was im Abschlussbuch so geschieht, durch die vorhandene Leseprobe wurde die Spannung bis August wenigstens ein bisschen besänftigt. Im Großen und Ganzen gebe ich hier 4,0 von 5 Punkten und hoffe, dass der dritte Band genauso gut sein wird.
MerkenMerken

Vielleicht magst du auch folgendes

0 Kommentare