MM | Harry Potter und das verwunschene Kind



Die achte Geschichte. Neunzehn Jahre später. Das Skript zum Theaterstück! Harry Potter und das verwunschene Kind, basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne, ist ein neues Theaterstück von Jack Thorne. Es erzählt die achte Geschichte in der Harry-Potter-Serie und ist gleichzeitig die erste offizielle Harry-Potter-Geschichte, die auf der Bühne präsentiert wird. Das Stück feierte am 30. Juli 2016 im Londoner West End Premiere. Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden. Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet.



Titel: Harry Potter und das verwunschene Kind || Autor: J.K. Rowling
Verlag: Carlsen || Seitenanzahl: 336
Preis: 19.99€ (gebunden) || Reihe: //
ASIN: 978-3551559005


Da ich erst in den Sommerferien die Bücher gelesen habe und ein großer Harry Potter Fan bin, durfte  natürlich auch das Theaterstück bei mir einziehen! Hierbei habe ich jedoch auf die deutsche Edition gewartet, damit es meine Mama später auch nochmal lesen kann. Die erste Kritik, die ich einfach aussprechen muss und die auch schon bekannt ist, ist, dass es sich nicht um eine Fortsetzung der vergangenen sieben Bücher handelt. Der berühmte Harry Potter steht zum ersten Mal nicht um Fokus, sondern handelt es sich um seinen Sohn Albus und dessen Freund Scorpius, Dracos Sohn, die ein gewisses Abenteuer durchleben.

Die Geschichte selbst hat bei mir zwei verschiedene Seiten hervorgebracht: zum einen geht mir anfangs alles viel zu schnell, zum anderen taucht man doch irgendwann in das Geschehen ein und durchlebt es zusammen mit den Charakteren. Schon vor diesem Buch habe ich in der Schule Skripte gelesen und mir war von vornherein bewusst, dass detaillierte Beschreibungen nicht im Vordergrund stehen. Trotzdem vergehen die ersten Szenen recht schnell: die Jahre fliegen vorbei, man erfährt zwar ein wenig, wie sich die einzelnen Charaktere entwickelt haben und doch war es das dann auch schon. Hat man endlich das Jahr erreicht, in dem das Wesentliche passiert, kann man sich auch endlich entspannen und drauf los lesen. Klar gibt es vom Umfeld her immer noch keine Details, empfinde ich jedoch als normal bei einem Theaterstück. 
Die Hauptgeschichte gefällt mir echt richtig gut. Ich finde es toll, dass auf die alten Harry Potter Bücher zurück gegriffen wird, ohne zu viel darauf einzugehen. Genau hier sind es die kleinen Details, die für mich alles ausmachen. Dass es sich dann noch um das Trimagische Turnier handelt, welches aufgegriffen wird und schon immer mein liebster Film und seit Sommer auf mein liebstes Buch ist, kann das Ganze nur noch besser machen!

Zu guter Letzt kann ich nur noch sagen, dass das Buch eine tolle Möglichkeit ist, nach all den Jahren ein weiteres Mal in die Harry Potter Welt tauchen zu können. Trotzdem darf man hier keine Vergleiche mit den Vorgängern aufstellen, da es für mich nicht mehr viel mit der eigentlichen Reihe zu tun hat: es gibt andere Protagonisten, das Ganze spielt sich viele Jahre nach dem Ende der Heiligtümer des Todes ab und auch wenn es immer wieder Rückblicke gibt, handelt es sich um einen einzelnen Teil, den man einfach nie als achtes Buch hätte betiteln düften!



Kurz und knapp gesagt: ich mochte das Buch! Klar hat der Anfang ein paar Mängel, dadurch dass es ein Theaterstück ist fehlen die Details, aber ich mochte die Idee hinter der Geschichte und vor allem sind die Charaktere total ans Herz gewachsen. Vor allem mag ich einfach die Freundschaft zwischen den Söhnen ehemaliger Feinde: trotz allen Vorwürfen und Widersprüchen der Eltern sind Scorpius und Albus richtig gute Freunde geworden. Ich vergebe hier sehr gute 4 von 5 Punkten und freue mich übrigens schon sehr, wenn ich das Theaterstück nächstes Jahr selbst sehe!
MerkenMerken
MerkenMerken

Vielleicht magst du auch folgendes

3 % Inspiration

  1. Das Buch hört sich ja sehr gut an :) Ich hab auch alle Harry Potter Bücher gelesen und mir die Filme auch alle angeschaut :) Ich denke mal das Buch werde ich als Abschluss dazu noch kaufen und lesen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich dir schon mal viel Spaß beim Lesen!:)

      Löschen
  2. Schöne Review!
    Wenn ich das Buch nicht schon gelesen hätte würde ich es mir jetzt kaufen :)

    Ich bin auch ein großer Harry Potter Fan.
    Auch wenn ich die Bücher vor einiger Zeit gelesen habe.
    Das Buch zum Theaterstück fand ich auch ganz OK.
    Das einzige das mich gestört hat war der Zeitreiseaspekt in dem Buch. Zeitreise-Plots in SF und Fantasy-Geschichten treffen meistens nicht meinen persönlichen Geschmack.
    Das Harry nur eine Nebenrolle spielt hat mich nicht gestört.

    Worauf ich mich richtig freue sind die Folgefilme zu dem Film Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind...Ich vermute mal das Harry Potter Universum wird uns als Leser/Zuschauer noch eine weile Freude bereiten.

    AntwortenLöschen