Rezension | Like You and Me von Kim Nina Ocker

Like You and Me | Kim Nina Ocker | Lyx Verlag | 429 Seiten | 6,99€ (E-Book) | ISBN: 978-3-7363-0731-5
Das Buch wurde mir von Netgalley zur Verfügung gestellt. Einen großen Dank dafür!


Willkommen an der Upper East Side, wo Geld, Macht und Status zählen ... und nicht das, was dein Herz dir sagt Lexie Clark ist jung, tough und ehrgeizig. Ihr großes Ziel ist es, ihren Modeblog bekannt zu machen und in die elitären Kreise der Upper East Side aufzusteigen. Denn sie wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich die finanziellen Mittel zu besitzen, um sich um ihre Familie kümmern zu können. Ablenkung kann sie gerade überhaupt nicht gebrauchen - vor allem nicht, wenn sie in Form eines Barkeepers namens Trip Young kommt. Doch Trip hat sich in ihr Herz geschlichen, bevor sie etwas dagegen tun konnte. Dabei hat er keine Ahnung von den dunklen Geheimnissen, die sie mit sich herumträgt ... und die ihre Liebe - da ist Lexie sich sicher - früher oder später zerstören werden. 
Quelle: Lyx


Wie so oft bei meinen Neuzugängen ist auch dieses Buch wieder eine komplette Neuentdeckung für mich. Weder kann ich die Autorin, noch Band 1 der Upper East Side Reihe. Trotzdem ist mir das Buch, wohl wegen des Covers, sofort ins Auge gesprungen. Dieses ist recht schlicht und simpel gehalten ohne viel Schnickschnack. Der Titel steht ganz klar im Vordergrund und wird nur durch die verschwommenen Lichter verziert. Auf unnötiges Tamtam wurde hier ganz klar verzichtet, was ich jedoch eher als positiv, als als negativ empfinde. 

Der Klappentext verspricht, meiner Meinung nach, eine eher ungewöhnlichere Handlung. Von vornherein ist klar, dass man kein Mauerblümchen antreffen wird. Vielmehr klingt es nach einer Art Rollentausch, wenn man 0815 Romane betrachtet: man erwartet ein Bad Girl und einen Good Boy. Schon nach den ersten paar Seiten wird dies bestätigt. 
Lexie unterscheidet sich in so vielen Hinsichten von vielen anderen Protagonistinnen, die man sonst so kennenlernt: sie ist 22 (somit älter als viele andere, weshalb ich sie mit meinen 21 Jahren wohl auch eher verstehen konnte, als ich es bei oftmals bei pubertierenden Teenagern tue), stark und will ihre selbst aufgebaute Welt um jeden Preis schützen. Dass sie dann noch einen Blog führt gefällt mir als Bloggerin logischerweise richtig gut. Der Leser versteht recht schnell, was eigentlich in Lexies Leben abgeht. Man erfährt die Hintergründe, die sie um alles in der Welt vor anderen schützen will, so auch vor Trip. Trotzdem ist es genau dieser Motorrad fahrende Barkeeper, der ihre Fassade zum bröckeln bringt und Lexie dazu zwingt, sich der Wahrheit zu stellen.

Wie so oft waren verschiedene Textstellen doch sehr vorhersehbar. Die Wendung an der Spitze des Spannungsbogens hatte ich schon irgendwie so erwartet, trotzdem war ich froh, dass es so gekommen ist. Lexie versteckte sich hinter -zig verschiedenen Masken, die einfach irgendwann fallen mussten. Trotzdem bin ich recht zufrieden damit, was alles so passiert ist und welche Entscheidungen die Protagonistin gefällt hat. Obwohl Lexie absolut nicht das unschuldigste Mädchen der Welt ist, hat sie einen weichen Kern im Inneren, den sie jedoch anfangs nur selten zeigt. Sie hat sich eine (sehr) harte Schale zugelegt, die nur die wenigsten durchbrechen können. Obwohl ich mich null mit ihr identifizieren kann (wir reden hier nur von ihrem Handeln!), habe ich total mit ihr mitgefühlt. Ich konnte verstehen, wieso sie was tut, obwohl ich es wohl selbst nicht tun würde. 


Wer also gerne mal überrascht werden und sich von den eher typischen Protagonisten verabschieden will, wird hier definitiv fündig. Dadurch dass die Geschichte doch teilweise etwas längere Stellen hat und ich mir vielleicht eine eher wenige vorhersehbare Wendung gewünscht habe, gibt es hier sehr gute 4 von 5 Punkten von mir!

Vielleicht magst du auch folgendes

1 Kommentare

  1. Tolle Rezension. Mir hat das Buch nicht so gut gefallen wie du ja weißt, aber ich kann deine Meinung auch nachvollziehen. 😊

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.